Bezirksliga LG-Auflage -Finale-

LG-Auflageschützen des SV Börde Sittensen triumphieren
Helmut Seba entscheidet Einzelwertung für sich

Nach einen spannenden Finale holte sich der SV Börde Sittensen den Titel in der Bezirksliga Luftgewehr-Auflage. Das Trio aus dem Schützenkreis Zeven bezwang den SV „Centrum“ Hechthausen mit 2:1 (933,7:930,0). Der dritte Platz ging an den SV Iseler I nach einem deutlichen 3:0 (937,3:929,9) gegen den SV Drachel. Zur Siegerehrung in Hönau-Lindorf begrüßten Bezirkssportleiter Wilfried Busch und Ligaleiter Carsten Sentker die stellvertretende Bezirkspräsidentin Beate Meyer.

In der Vorschlussrunde trafen zunächst die jeweils beiden Erstplatzierten der Nord- und der Südstaffel aufeinander. Das Hechthausener Team setzte sich mit 3:0 (931,3:920,0) gegen den SV Drachel durch. Wilfried Boldt siegte knapp mit 301,5:310,0 gegen Wilhelm Hinck. Carsten Sentker gewann 309,1:305,5 gegen Manfred Steffens und Reiner Vollmers ließ beim 311,7:304,5 Alfred Hinck keine Chance.

Das zweite Halbfinale entschied der SV Börde Sittensen 2:1 (929,2:932,0) gegen den SV Iseler I für sich. Frank Keller behielt 314,3:313,2 gegen Helmut Seba die Oberhand. Der Endstand zwischen Günter Lührs und Wilfried Busch lautete 312,0:306,9. Alfred Riepshoff unterlag Thorsten Mügge 302,9:311,9.

Im Finale gegen den SV „Centrum“ steigerte sich die Sittenser Nr. 1 Frank Keller leicht auf 314,4 Ringe. Sein Kontrahent Wilfried Boldt kam auf 311,9 Ringe. Den zweiten Punkt holte Günter Lührs mit 32,4:310,1 gegen Carsten Sentker. Alfred Riepshoff verlor 306,9:308,0 gegen Reiner Vollmers. Die Wanderplakette des Bezirksschützenverbandes Elbe-Weser-Mündung überreichte Beate Meyer dem SV Börde Sittensen. Die beiden Finalisten steigen in die Bezirksoberliga auf.

Im „kleinen Finale“ punktete Helmut Seba (SV Iseler I) mit 314,5:312,4 gegen Wilhelm Hinck. Wilfried Busch verbesserte sich beim 313,0:309,0 gegen Manfred Steffens erheblich. Thorsten Mügge schlug Alfred Hinck 309,8:308,5.

In der Einzelwertung lag Helmut Seba (SV Iseler I) mit 2191,5 Ringen auf dem ersten Platz vor Wilhelm Hinck (SV Drachel) mit 2190,9 Ringen und Wilfried Boldt (SV „Centrum“ Hechthausen) mit 2190,3 Ringen.